Home » Wir » Glückliche Zeiten

Glückliche Zeiten

Zum Stück

Ein Familientreffen anlässlich einer Dinnerparty zu Lauras Geburtstag – “Glückliche Zeiten”?!
Drei Tische in einem sonderlichen Restaurant, am Tisch in der Mitte die Gegenwart, links die Vergangenheit und rechts die Zukunft. Aus den Bruchstücken der einzelnen Zeiten ergibt sich eine äußerst komische, aber auch dramatische und spannende Familiensaga, deren Abgründe der Zuschauer selbst allmählich zusammenfügt und die ihm eine Überraschung nach der anderen bietet. Wer liebt wen und wer hasst wen, wer intrigiert und vor allem warum? Und was hat die seltsame Bedienung damit zu tun…?

Zum Autor

Alan Ayckbourn wurde 1939 in Hampstead, England geboren. Er wuchs bei der Mutter in Staines, Sussex auf. Seine Theaterlaufbahn begann er mit siebzehn Jahren als Schauspieler auf einer Bühne in Edinburgh, Schottland. Es folgten Worthing und Oxford in England. 1959 verfasste er sein erstes Theaterstück The Square Cat. Seine Popularität wuchs stetig mit den nächsten Stücken wie Relatively Speaking (1967), How the Other Half Loves (1969), Man of the Moment (1990), Time of my Life (Glückliche Zeiten 1993), Game Plan (2002), um nur einige zu nennen. Fast alle wurden für das Fernsehen bearbeitet.
Ayckbourn gilt heute als einer der wichtigsten Neuerer des well-made-play und Dramatiker gesellschaftlicher Komödien. Mit ihm wurde in England als neue Form die Arenabühne eingeführt.